„Durchblick“ – die Glasfassade des Georg Forster-Gebäudes

Die Südseite des Georg Forster-Gebäudes beeindruckt durch eine Glasfassade, auf der Bäume und Schrift gedruckt sind:

Der Text auf dieser Glaswand gibt berühmte, richtungsweisende, pointierte oder auch humorvolle Zitate zu den Themen Wissenschaft, Forschung und Erkenntnis wieder - rund 500 Aussagen von 250 klugen Köpfen. Die Sammlung ist weder chronologisch geordnet noch erhebt sie einen Anspruch auf Vollständigkeit. Nicht alle Zitate stammen von Wissenschaftlern und nicht alle sind in Wortlaut oder Inhalt historisch gesichert. Vorrangiges Ziel dieser Sammlung ist es nicht, Aussagen historisch exakt darzustellen, sondern die über Jahrhunderte andauernde erkenntnistheoretische Debatte in der Wissenschaft zu skizzieren und die sich darin dokumentierende fortschreitende Reflektion sichtbar zu machen. Es ist ein Kaleidoskop kurzer und prägnanter Aussagen, die zum Verweilen und Nachdenken anregen sollen - manchen mag man beipflichten, anderen mag man widersprechen.

Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen der in diesem Haus beheimateten Fächer haben zu dieser Sammlung wertvolle Anregungen beigesteuert. Mögen diese Fensterscheiben es dem einen oder anderen Betrachter ermöglichen, die Dinge leichter zu durchschauen.

Hier können Sie alle auf der Fassade gedruckten Zitate lesen.

Die Zeilenführung der Glasbedruckung folgt formal den Ziegelreihen des Hauptbaukörpers und komplettiert den Gebäudekubus nach Süden. Hinterlegt ist der Text mit einer Baumstruktur, die die Stimmung des Wäldchens vor dem Georg Forster-Gebäude und der Universitätsbibliothek wieder aufnimmt. Die gesamte Bedruckung besteht aus Keramikfarbe, reflektiert das Sonnenlicht und schützt so den Innenraum vor der Sonne. 50 Prozent der Glasfläche sind bedruckt. Die thermische Wirkung der Fassade wurde vorher durch Simulation bestimmt.

 

 

Fotos: Thomas Hartmann

Hier können Sie alle auf der Fassade gedruckten Zitate lesen.